Einheitsbericht: Osten muss noch aufholen

Leipziger Volkszeitung vom 05.09.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Nach dem Ende des Solidarpakts im Jahr 2019 werden die neuen Länder weiterhin eine wirksame Regionalförderung benötigen. Vor allem die Sicherung der Daseinsvorsorge wird in vielen ländlichen Regionen Ostdeutschlands die große Herausforderung, heißt es im neuen Bericht zur Deutschen Einheit, den die Beauftragte der Bundesregierung für die neuen Länder, Iris Gleicke (SPD), morgen vorstellen will. "Das Ziel gleichwertiger Lebensverhältnisse in Ost und West darf nicht zur Worthülse verkommen. Komplett abgehängte Gebiete, in denen es weit und breit keinen Arzt, keinen Laden, keine Schule und keinen Kindergarten mehr gibt, das wäre ein Albtraum", warnte die SPD-Politikerin. Es brauche wohnortnahe Angebote und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Konjunktur, Strukturpolitik, Innenpolitik und Staat, Aufbau Ost
Beitrag: Einheitsbericht: Osten muss noch aufholen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 05.09.2017
Wörter: 284
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING