Zeitreise in ein verschwundenes Dorf

Leipziger Volkszeitung vom 01.09.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Archäologen haben im einstigen Dorf Anhalt im Harz bemerkenswerte Entdeckungen gemacht. "Wir konnten in der Wüstung Überreste eines Ofens zur Eisenverhüttung freilegen, der vermutlich aus dem 12. Jahrhundert stammt", berichtet Grabungsleiter Felix Rösch vom Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Die aus Feldsteinen gemauerte Brennstätte ist damit nicht nur die erste dieser Art im Unterharz. Der Vorläufer eines Hochofens lässt auch Rückschlüsse auf die einstigen Bewohner zu, die offenbar vor allem vom Montanwesen lebten. "Hierfür lieferte die unmittelbare Umgebung nicht nur die Erze, sondern auch die für den Bergbau benötigten Ernergieträger - Brennholz und Wasser", so Rösch, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bauen und Wohnen, Bildung, Archäologie, Stadt
Beitrag: Zeitreise in ein verschwundenes Dorf
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 01.09.2017
Wörter: 389
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING