Der Stasi-Bunker am Leipziger Gründungsort

Leipziger Volkszeitung vom 01.09.2017 / LEIPZIG

In der Debatte um die Zukunft des Matthäikirchhofs zeichnen sich jetzt deutliche Kompromisslinien ab. Am Mittwochabend sprachen der Bau- und Kulturausschuss in einer nicht-öffentlichen Sitzung über eine Vorlage, die der Stadtrat am 20. September behandeln soll (die LVZ berichtete). Laut Teilnehmern machte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) bei der Gelegenheit klar, dass nicht das ganze Areal zum Aufbau eines Forums für Freiheit und Bürgerrechte (so der Arbeitstitel) dienen soll. Im ersten Schritt solle aber dem Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen ein Teil-Stück des Matthäikirchhofs als Standort für ein neues Archiv angeboten werden. In diesem Archiv könnten alle sächsischen Unterlagen, die dem DDR-Geheimdienst ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Städtebau, SED-Unrecht, Archivwesen, Sachsen
Beitrag: Der Stasi-Bunker am Leipziger Gründungsort
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 01.09.2017
Wörter: 543
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING