"Kreis und Kommunen brauchen mehr Geld"

Leipziger Volkszeitung vom 01.09.2017 / Markkleeberg - Markranstädt - Zwenkau - Grosspösna

Axel Troost will am 24. September mit Direktmandat für die Linke in den Bundestag einziehen. Für den 63-Jährigen wäre es die vierte Legislaturperiode. Seit 2005 sitzt der Wahl-Leipziger im Parlament, ist aktuell stellvertretender Parteichef und finanzpolitischer Sprecher seiner Fraktion. Versprechen macht der Volkswirt nicht: "Die Frage ist doch immer: Gibt es dafür Geld?" Seit 40 Jahren kämpfe er für "sozial gerechtere Alternativen auf der Bundes-, Landes- und Gemeindeebene, nicht für irgendwelche Sozialismus-Fantasien". Die Bundesregierung habe 18 Milliarden Euro in die kommunalen Haushalte gegeben, vor allem für die Grundsicherung. "Das ist viel, aber es reicht bei Weitem nicht. Die Haushalte ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Öffentlicher Haushalt, Innenpolitik und Staat, Rentenversicherung, gesetzliche, Die Linke
Beitrag: "Kreis und Kommunen brauchen mehr Geld"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Markkleeberg - Markranstädt - Zwenkau - Grosspösna
Datum: 01.09.2017
Wörter: 420
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING