Luthers Testament kehrt nach Wittenberg zurück

Leipziger Volkszeitung vom 04.08.2017 / Sachsen und Mitteldeutschland

Vor 475 Jahren schrieb Martin Luther (1483-1546) vermutlich in seinem Arbeitszimmer in Wittenberg sein Testament. Gestern nun kam das Original des Papiers zurück - an jenen Ort, an dem es am 6. Januar 1542 verfasst worden war. "Eine äußerst wertvolle Bereicherung der nationalen Luther-Sonderausstellung im Augusteum", sagte der sachsen-anhaltische Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU), als er die Leihgabe des Evangelischen Landesmuseums Budapest in Wittenberg begutachtete. Stefan Rhein, der Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, war dabei die Freude über die kostbare Ausstellungsergänzung anzumerken. "Luther, der sich dem Tod nahe fühlte, hat seinen letzten Willen mit liebevoller Demut verfasst", kommentierte Rhein den ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kirche und Religion, Luther, Martin, Ungarn, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Luthers Testament kehrt nach Wittenberg zurück
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 04.08.2017
Wörter: 455
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING