Ermittlungen wegen Wahlbetrugs in Venezuela

Leipziger Volkszeitung vom 04.08.2017 / POLITIK

Venezuelas sozialistischer Staatschef Nicolás Maduro gerät wegen massiver Betrugsvorwürfe bei der Wahl der verfassunggebenden Versammlung unter Druck. Generalstaatsanwältin Luisa Ortega Diaz leitete Ermittlungen gegen die eigene Regierung und die Wahlbehörde ein. "Zwei Staatsanwälte ermitteln in diesem Betrugsfall", erklärte sie. Die für die Wahlcomputer zuständige britische Firma Smartmatic hatte zuvor mitgeteilt, dass die Wahlbeteiligung massiv manipuliert worden sei. Es hätten weit weniger Menschen abgestimmt, als von der Regierung angegeben worden waren. Statt der offiziell verkündeten 8,1 Millionen Wähler geht die Firma von etwa einer Million weniger aus. Schätzungen zufolge waren es sogar nur vier Millionen, was einer Wahlbeteiligung von 20 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Innenpolitik und Staat, Maduro, Nicolás, USA
Beitrag: Ermittlungen wegen Wahlbetrugs in Venezuela
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 04.08.2017
Wörter: 360
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING