"Schutz vor Lärm und Abgasen nicht notwendig"

Leipziger Volkszeitung vom 04.08.2017 / LEIPZIG

Leipzig Die Bewohner der Karl-Tauchnitz-Straße können auch in Zukunft nicht mit einer Verringerung der Belastungen durch den Straßenverkehr rechnen. Die Voraussetzungen für die Anordnung von "Maßnahmen zum Schutz der Wohnbevölkerung vor Lärm und Abgasen" seien nicht gegeben. Das beschied jetzt das Dezernat von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) und wies damit eine Petition von Anliegern zurück. "Die Karl-Tauchnitz-Straße ist eine der lautesten Straßen im Innenstadtgebiet geworden", hatte Angelika Krüger die Forderung nach Schutzvorkehrungen begründet und im Namen der Bürgerinitiative Musikviertel die Petition an den Stadtrat gerichtet. Darin fordern die Anwohner neben Tempo 30 vom Innenstadtring bis zur Wundtstraße auch einen stationären ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Straßenplanung, Kriminalität und Recht, Stadtverkehr, Umweltbelastung
Beitrag: "Schutz vor Lärm und Abgasen nicht notwendig"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 04.08.2017
Wörter: 427
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING