Die Königin der schrägen Töne

Leipziger Volkszeitung vom 03.08.2017 / LEIPZIG

Sie hatte null Talent, aber sie verstand es, damit zu wuchern. Weil Florence Foster Jenkins (1868 - 1944) reich war, sich also kaufen konnte, was sie begehrte. Auch einen Auftritt in der Carnegie Hall, den die Opernliebhaberin und Königin der falschen Töne mit so viel kraftvoller Vehemenz bestritt, dass die CD ihres peinlichen Auftritts zur bestverkauften Aufnahme des Musikhauses wurde. Was macht man aus so einem Leben unter dem Bannstrahl der Kunst und des göttlichen Untalents? Ein komödiantisches Drama, sagt der Brite Stephen Frears ("High Fidelity", "Die Queen") und huldigt einer Frau, die Mäzen und Ehefrau eines viel Jüngeren ist, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Die Königin der schrägen Töne
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 03.08.2017
Wörter: 291
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING