Commerzbank schreibt wegen Jobabbau Verluste

Leipziger Volkszeitung vom 03.08.2017 / Wirtschaft

Der Abbau Tausender Stellen und Kosten für die Anwerbung neuer Kunden haben ein tiefes Loch in die Quartalsbilanz der Commerzbank gerissen. Im ersten Halbjahr betrug der Verlust 406 Millionen Euro nach einem positiven Ergebnis von 384 Millionen Euro im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Weit mehr als eine halbe Milliarde Euro betrug der Verlust hingegen im zweiten Quartal. Das Minus lag bei 637 Millionen Euro (im zweiten Quartal 2016 betrug der Gewinn 215 Millionen Euro). Dennoch ist die Bankführung überzeugt, den richtigen Weg eingeschlagen zu haben. Die Commerzbank sei "einen weiteren wichtigen Schritt bei der Umsetzung unserer Strategie vorangekommen", erklärte Vorstandschef ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Rationalisierung und Sanierung, Bank, Arbeitsplatzabbau, COMMERZBANK Aktiengesellschaft
Beitrag: Commerzbank schreibt wegen Jobabbau Verluste
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 03.08.2017
Wörter: 370
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING