"Ich will wissen, wie viel Blut von einem Kunstwerk tropft"

Leipziger Volkszeitung vom 03.08.2017 / Kultur

Die gute Nachricht: Der fast 600 Millionen Euro teure Wiederaufbau des Berliner Schlosses liegt immer noch im Zeit- und Kostenrahmen, wie die Verantwortlichen regelmäßig versichern. Die schlechte: Je näher der Eröffnungstermin im Jahr 2019 rückt, desto mehr gibt es Fragen zu den Inhalten, die in Deutschlands ambitioniertestem Kulturtempel einmal gezeigt werden sollen. Ein Alarmzeichen setzte die französische Kunsthistorikerin Bénédicte Savoy, als sie ihren Austritt aus dem internationalen Beratergremium erklärte. Sie verglich das Projekt mit Tschernobyl: Das Ganze sei "unter einer Bleidecke begraben wie Atommüll", sagte sie der "Süddeutschen Zeitung". In der einstigen Preußenresidenz gegenüber der Museumsinsel ist unter dem Namen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kulturpolitik, Museum, Baudenkmal, Berlin
Beitrag: "Ich will wissen, wie viel Blut von einem Kunstwerk tropft"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 03.08.2017
Wörter: 484
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING