Mali - die vergessene Gefahr

Leipziger Volkszeitung vom 28.07.2017 / Blickpunkt

Es ist ein lebensfeindlicher Ort, an dem die deutschen Soldaten stationiert sind. Es ist ein kaputter Ort, ein heißer, staubiger und sehr gefährlicher Ort. An jeder Ecke steht ein schwer bewaffneter Soldat - im Camp der Bundeswehr, an jeder Straßenkreuzung. Rund 3500 Soldaten der modernsten, am besten ausgerüsteten und am besten trainierten Armeen der Welt sind hier mit der UN-Friedensmission Minusma stationiert. Vier Jahre sind sie schon hier, seit März 2016 sind gut 875 Bundeswehrsoldaten dabei - aber sicher haben sie alle die 1200 Jahre alte Stadt im nordöstlichsten Winkel Malis auch nicht machen können. In der Stadt Gao, am ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bevölkerung und Ausländer, Innenpolitik und Staat, Extremismus, Militär-Fremdeinsatz
Beitrag: Mali - die vergessene Gefahr
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Blickpunkt
Datum: 28.07.2017
Wörter: 1105
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING