Israel lenkt ein - aber die Unruhen gehen weiter

Leipziger Volkszeitung vom 28.07.2017 / POLITIK

Ungeachtet einer Einigung in der Tempelberg-Krise ist es am Donnerstag zu heftigen Konfrontationen auf dem Gelände der heiligen Stätte gekommen. Mindestens 50 Palästinenser wurden nach Angaben des Rettungsdienstes Roter Halbmond bei Zusammenstößen mit israelischen Polizisten auf der Anlage in Jerusalems Altstadt verletzt. Tausende von Muslimen waren nach Beendigung eines Boykotts auf den Tempelberg geströmt, der Juden wie Muslimen heilig ist. Rund 100 000 Menschen versammelten sich nach palästinensischen Angaben in der Altstadt. Israel hatte zuvor auch die letzten Kontrollvorrichtungen an den Zugängen abgebaut. Die muslimische Führung in Jerusalem verkündete daraufhin, der Status quo an der heiligen Stätte sei wiederhergestellt. Gläubige ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Demonstration, Extremismus, Kirche und Religion, Fatah
Beitrag: Israel lenkt ein - aber die Unruhen gehen weiter
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 28.07.2017
Wörter: 342
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING