Schwimmer und Springer suchen "Flow"

Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2017 / Sport

Der Start bei der Schwimm-WM soll sitzen - wie 2015 in Kasan. "Wenn man an den ersten zwei Tagen seine Leistung zeigt, dann entsteht Selbstvertrauen", sagt Wassersprung-Bundestrainer Lutz Buschkow am Eröffnungstag in Budapest. "Dann kommt man in einen Flow." Das gelte nicht nur für seine Athleten, sondern für alle deutschen Teams. Erfolge am Auftakt-Wochenende sollen Selbstvertrauen bringen. Leicht wird es jedoch nicht. Bei den Weltmeisterschaften 2015 in Russland sorgten die Freiwasserschwimmer für einen gelungenen Start mit Silber und Bronze. Das erwartet Bundestrainer Stefan Lurz in Ungarn nicht. Er sieht in den ersten Rennen geringe Chancen auf Edelmetall. Für Finnia ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wassersport
Beitrag: Schwimmer und Springer suchen "Flow"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sport
Datum: 15.07.2017
Wörter: 548
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING