Regierung warnt vor Insektensterben

Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2017 / POLITIK

Die Bundesregierung warnt vor einem verheerenden Insektensterben in Deutschland. In Teilen des Landes habe sich der Bestand von Insekten seit dem Jahr 1982 um bis zu 80 Prozent verringert, heißt es in einer Antwort des Bundesumweltministeriums auf eine Anfrage der Grünen, die dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) vorliegt. Das Bundesumweltministerium spricht von "dramatischen Rückgängen der Insektenbiomasse". "Wer heute mit dem Auto übers Land fährt, findet danach kaum noch Insekten auf der Windschutzscheibe", sagte Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) dem RND. Besonders gefährdet sind Falter, Heuschrecken - und die Schwebefliege: Untersuchungen zu Schwebefliegen, etwa im Wahnbachtal im Rhein-Sieg-Kreis, belegen ihren Rückgang um bis ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Tier, Naturschutz, Agrarpolitik, Landwirtschaft
Beitrag: Regierung warnt vor Insektensterben
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 15.07.2017
Wörter: 378
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING