Arbeitsagenturen wollen weg vom Massengeschäft

Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2017 / Wirtschaft

Die heutige Zeit ist nach Ansicht von Klaus-Peter Hansen sehr schnelllebig. "Berufliche Umbrüche, Erwerbslebensumstellungen sind an der Tagesordnung", so der Chef der sächsischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit (BA) beim Redaktionsgespräch. "Die Arbeitsabläufe unterliegen zunehmend raschen Veränderungen", hat der gebürtige Zittauer festgestellt. Mit der Folge, dass die Mitarbeiter in den Firmen zunehmend flexibler werden müssten.. "Hier sollten und werden wir noch stärker präventiv agieren", betont der 54-Jährige. Gezielte Aus- und Weiterbildung ist für ihn die Lösung des Problems. Dabei denkt der ehemalige Produktionsarbeiter beim Leuchtenhersteller Narva Brand-Erbisdorf, wo er von 1985 bis 1991 - dem Jahr des Wechsels in ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeit und Sozialstaat, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Arbeitsagenturen wollen weg vom Massengeschäft
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 15.07.2017
Wörter: 578
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING