"Wir werden in Zukunft ein Arbeitskräfteproblem in Sachsen haben"

Leipziger Volkszeitung vom 15.07.2017 / Titelseite

Die Aussichten auf dem sächsischen Arbeitsmarkt sind ausgesprochen gut. Das gilt nach Einschätzung von Klaus-Peter Hansen (54), Chef der Regionaldirektion Sachsen der Bundesagentur für Arbeit, sowohl auf kurze Sicht als auch mittelfristig. "Wir werden in Zukunft kein Arbeitsplatzproblem haben, sondern ein Arbeitskräfteproblem", sagte Hansen im Gespräch mit der LVZ. Bereits für dieses Jahr erwartet er bei der durchschnittlichen Arbeitslosenquote im Freistaat "eine Sechs vor dem Komma". Im vorigen Jahr waren es noch 7,5 Prozent, 2015 betrug die Quote 8,2 Prozent. Dahinter verbirgt sich ein Rückgang der Arbeitslosen um 16 000 auf knapp 158 000 Menschen im Jahresschnitt. "Der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitsmarkt-Zahlen, Berufsausbildung, Sachsen
Beitrag: "Wir werden in Zukunft ein Arbeitskräfteproblem in Sachsen haben"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 15.07.2017
Wörter: 436
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING