Verletzte, Festnahmen, Autos in Flammen: G-20-Gipfel erlebt schwere Krawalle

Leipziger Volkszeitung vom 08.07.2017 / Titelseite

Es kam wie befürchtet: Der G-20-Gipfel in Hamburg, der gestern offiziell begann, steht im Schatten schwerer Krawalle. Die erste Bilanz: Über 180 verletzte Polizisten, über 40 Festnahmen, Dutzende zerstörte Geschäfte, mehrere Autos gingen in Flammen auf. Ob auch Polizisten aus Sachsen unter den Verletzten waren, konnte das Innenministerium in Dresden nicht sagen. Gestern wurde eine weitere Hundertschaft der Polizei von Berlin nach Hamburg verlegt. Hinweise, dass selbst Bundeswehrpanzer am Abend durch die Hansestadt rollten, bestätigten sich jedoch nicht. Bereits in der Nacht zu Freitag hatte eine Protestaktion unter dem Titel "Welcome to Hell" (Willkommen in der Hölle) zu heftigen Ausschreitungen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Weltwirtschaftsgipfel, Innenpolitik und Staat, HamburgMusik gGmbH - Elbphilharmonie und Laeiszhalle Betriebsgesellschaft, USA
Beitrag: Verletzte, Festnahmen, Autos in Flammen: G-20-Gipfel erlebt schwere Krawalle
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 08.07.2017
Wörter: 537
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING