"Der Freiheit eine Gasse!"

Leipziger Volkszeitung vom 31.05.2017 / Kultur

Enthusiastisch reiste Georg Herwegh 1842 nach Berlin, um dort für seine in Zürich gegründete Zeitschrift "Deutscher Bote aus der Schweiz" die Werbetrommel zu rühren. Der Vorreiter der sozialistischen Lyrik fühlte sich an der Spree wie ein Volksheld, denn Karl Gutzkow zufolge galt der "jugendlich anziehende" Mann als "Matador des Jahres". Man veranstaltete zu seinen Ehren Festessen, reichte ihn auf Empfängen herum, huldigte ihm in Reden. Sogar Friedrich Wilhelm IV. gewährte ihm eine Audienz. Doch der "Romantiker auf dem Thron" verfügte nach der Zusammenkunft sofort ein Verbot des "Deutschen Boten". Herwegh beschwerte sich darüber in einem aufmüpfigen Brief, der dazu führte, d ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Herwegh, Georg, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Der Freiheit eine Gasse!"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 31.05.2017
Wörter: 431
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING