Restauriertes Grufttor kehrt zurück

Leipziger Volkszeitung vom 30.05.2017 / LEIPZIG

Etwas verloren steht es wieder am Originalstandort: Das schmiedeeiserne barocke Tor der Pomselschen Gruft, eines der letzten erhaltenen Gruftgitter des Alten Johannisfriedhofs, ist restauriert und wieder aufgestellt worden. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren dort noch zahlreiche Grufthäuser erhalten. Davon existiert heute nur noch die Baumgärtnersche Gruft, die ein Verlagsbuchhändler 1825 erworben hatte. Die älteste kommunale Begräbnisstätte Leipzigs war in den 1990er-Jahren saniert worden. Der Friedhof wird nur noch als museale Parkanlage genutzt. Es sind etwa 400 Grabmale zu sehen, die eine interessante Abfolge Leipziger Grabmalkunst aus Barock, Klassizismus und Historismus darstellen. "Nun kehrt ein Stück Kultur- und Bestattungsgeschichte zurück", f ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Immobiliensanierung, Denkmalschutz, Archäologie, Baudenkmal
Beitrag: Restauriertes Grufttor kehrt zurück
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: LEIPZIG
Datum: 30.05.2017
Wörter: 202
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING