Künstler verlegt "Stolpersteine" vor Schkeuditzer Albanuskirche

Leipziger Volkszeitung vom 30.05.2017 / Schkeuditz - Taucha

Vor der Schkeuditzer Albanuskirche liegen jetzt sechs sogenannte Stolpersteine. Der Kölner Künstler Gunter Demnig hatte während einer kleinen Feier das Fußweg-Pflaster aufgebrochen und statt der grauen Steine dann die "Stolpersteine" mit den beschrifteten Messingplatten verlegt. Diese erinnern nun an die hier in der Kirche getaufte Hulda Laubinger, ihren Ehemann Maximilian Laubinger sowie an die Kinder Josef, Karl, Hildegard und Wanda Steinbach. Die Sinti-Familie war von den Nazis verfolgt und in Vernichtungslager deportiert worden, nur Wanda überlebte. Nach "Stolpersteinen" für den ermordeten Kommunisten Kurt Beyer und die jüdische Familie Goldberger wird auf diese Weise nun erstmals in Schkeuditz auch den verfolgten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bevölkerung und Ausländer, Denkmal, Kirche und Religion, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Künstler verlegt "Stolpersteine" vor Schkeuditzer Albanuskirche
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Schkeuditz - Taucha
Datum: 30.05.2017
Wörter: 325
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING