Spagat zwischen Wissenschaft und Kunst

Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2017 / Kultur

400 Publikationen beinhaltet die Bibliografie von John Erpenbeck. Die üppige Liste der Veröffentlichungen spiegelt die breit gefächerten Interessen des Multitalentes wider. Der Sohn des Schriftstellerehepaares Hedda Zinner und Fritz Erpenbeck, der während der Emigration seiner Eltern in Ufa in der Sowjetunion geboren wurde, bewegte sich von Jugend an auf unterschiedlichen Bahnen. Er hatte sein Abitur noch nicht in der Tasche, als er zu dichten anfing. Das Libretto "Traum ist Schaum" von 1959 zeugt von frühen Bestrebungen, sich im Raum der Kunst zu orientieren. Intensiver fesselten ihn jedoch zunächst die Naturwissenschaften. Er studierte Physik und erwarb 1968 den Doktortitel mit der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wissenschaft, Buchkritik
Beitrag: Spagat zwischen Wissenschaft und Kunst
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 28.04.2017
Wörter: 586
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING