Fremde Sprachen und fremde Gesänge

Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2017 / Kultur

A Filetta heißt auf Korsisch "der Farn". Eine Pflanze, die sich sehr weit verwurzeln kann und fast nicht auszurotten ist. Diese symbolische Stärke sieht sich in der Tatsache bekräftigt, dass die gleichnamige Gruppe seit fast 40 Jahren besteht. Am Mittwochabend präsentierte das Sextett in der gut gefüllten Evangelisch-Reformierten Kirche Lieder aus der Tradition der korsischen Polyphonie. Ihr Repertoire wuchs aus der korsischen Tradition, aber die sechs Männer singen auch Lieder, die Jean-Claude Aquaviva, Gründungsmitglied, selbst geschrieben hat. "A Filetta ist eine eigene Sprache. Durch die Arbeit mit anderen Künstlern und Medien haben wir uns nicht verändert, wir haben uns nur ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sprache, Konzertkritik, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Fremde Sprachen und fremde Gesänge
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 28.04.2017
Wörter: 424
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING