Bimbes für Kohl

Leipziger Volkszeitung vom 28.04.2017 / POLITIK

Eine Million Euro Schadensersatz erhält Altkanzler Helmut Kohl. Zahlen soll sein früherer Ghostwriter Heribert Schwan. Weil er offenbar widerrechtlich pikante Zitate über Kohls Nachfolgerin Angela Merkel und andere Unionspolitiker wie Richard v. Weizsäcker genutzt hat. Sind ein paar dahingegrummelte Gedanken eines alten Mannes wirklich so viel wert? Ungerecht! Skandal! So schreit es in den sozialen Netzwerken. Wer bei einem Unfall ein Bein verliert, bekommt maximal 390 000 Euro. Wer einen Arm einbüßt, 110 000 Euro. Haben Kohls Beleidigungen von Weggefährten und Gegnern also den Tarif von neun Armen oder zweieinhalb Beinen? Der Vergleich ist nicht absurd, weil niemand mit neun ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Kohl, Helmut, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Bimbes für Kohl
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: POLITIK
Datum: 28.04.2017
Wörter: 257
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING