1842: Eröffnung des Altenburger Bahnhofs - Wirtschaft hofft auf neuen Schwung

Leipziger Volkszeitung vom 27.03.2017 / Heimatgeschichte

Am 1. Juli 1841 früh sechs Uhr begann mit dem Fällen eines Baumes auf der herzoglichen Wiese am Weg nach Rasephas der Bau der Sächsisch-Bayrischen Eisenbahn.Viele hohe Staatsbeamte und Gäste waren erschienen, Musikkapellen spielten, und unter Jubel der Bevölkerung wurden für alle hörbar mehrere Kanonen abgeschossen. Eine einfache Stangenverbindung bezeichnete die Richtung der Bahnlinie, und die Höhe des aufzuschüttenden Dammes. Schon 1836 war die Sächsisch-Bayrische Eisenbahnkompanie gegründet worden, der es oblag, die Bahnlinie zu planen und zu bauen. Technischer Leiter war der Major und Wasserbaudirektor Kunz, der bereits am Bau der Leipzig-Dresdner Eisenbahn maßgeblich beteiligt war. Der Plan sah ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Eisenbahn, Eisenbahnverkehr, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: 1842: Eröffnung des Altenburger Bahnhofs - Wirtschaft hofft auf neuen Schwung
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Heimatgeschichte
Datum: 27.03.2017
Wörter: 925
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING