Die Schmalzgrube Eilenburg und zwei Fässer Wein aus Süptitz

Leipziger Volkszeitung vom 21.03.2017 / Nordsachsen

Martin Luther war etwa 40 Mal in Torgau. Seine Ehefrau Katharina von Borna starb hier. Es ist deshalb klar, dass die nordsächsische Kreisstadt im neuen Buch "Der Lutherweg in Sachsen" ebenso beleuchtet wird wie beispielsweise Bad Düben, Eilenburg oder auch der kleine Dreiheider Ortsteil Süptitz. Denn den Wein von dort schätzte Luther, bekanntlich ein Liebhaber von Gaumenfreuden vieler Art, außerordentlich. "Entdeckungen im Mutterland der Reformation" ist das 141 Seiten umfassende Buch aus der Evangelischen Verlagsanstalt in Leipzig untertitelt, das pünktlich zur Leipziger Buchmesse erscheint und künftig zur Grundausstattung in Buchhandlungen, Fremdenverkehrseinrichtungen und Kirchgemeinden gehören sollte. Der sächsische Lutherweg, dessen erste ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Die Schmalzgrube Eilenburg und zwei Fässer Wein aus Süptitz
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Nordsachsen
Datum: 21.03.2017
Wörter: 491
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING