Ohne Dose geht der Kniesche nie zum Job

Leipziger Volkszeitung vom 09.03.2017 / Thema des Tages

Ohne Brotbüchse und Schulranzen geht Fußbodenleger Frank Kniesche auch heutzutage nie aus dem Haus. Das ist der 56-jährige Fremdiswalder nicht anders gewöhnt. Schon seine Eltern, Ursula und Achim, hatten immer ein Auge drauf, dass ihr Junge nicht vom Fleische fiel. Jedes Jahr ließen sie ein Schwein schlachten, da gab es genug Leber-, Blut- und Bratwurst. Das fand sich dann natürlich auf den Schnitten wieder - dazu, je nach Saison, Apfelstücke, Kirschen und Pflaumen. "Klar hast du auch geguckt, was die anderen drauf hatten. Für eine Bemme mit Honig wurde schon auch gegaubelt", lacht Kniesche. Neben seiner Frau Ute ist die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Ohne Dose geht der Kniesche nie zum Job
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Thema des Tages
Datum: 09.03.2017
Wörter: 373
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING