Diesel-Streit: Sächsische Autohändler sorgen sich um Verkaufszahlen

Leipziger Volkszeitung vom 04.03.2017 / Titelseite

Der Streit um Dieselfahrverbote und der Dieselskandal haben Mitteldeutschland erreicht. Das spüren auch die Autohändler. Das Kraftfahrzeugbundesamt teilte in dieser Woche mit, dass die Zahl der neu zugelassenen Diesel-Autos im Februar um 10,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gesunken ist. Besonders umstritten: Fahrzeuge, die nicht die Abgasnorm Euro 6 erfüllen. Der Bundesverband freier Kfz-Händler in Bonn geht davon aus, dass sich die Preise um 10 bis 20 Prozent nach unten bewegen. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert eine fast komplette Verbannung von Diesel-Fahrzeugen aus Innenstädten. Die Autohäuser in Sachsen und Thüringen verfolgen diese Entwicklung mit Besorgnis. Jens Fichtner, Geschäftsführer des ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Diesel-Streit: Sächsische Autohändler sorgen sich um Verkaufszahlen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Titelseite
Datum: 04.03.2017
Wörter: 428
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING