Stimme der Jugend zählt

Leipziger Volkszeitung vom 28.02.2017 / Lokales

Das Bornaer Kinder- und Jugendparlament plant eine Befragung zur politischen Stimmungslage unter Schülern. Damit wollen sie die Bundestagswahl lokal thematisieren und mehr über die Wünsche und Einstellungen ihrer Generation erfahren. Den engagierten Mitgliedern des Gremiums ist bewusst, dass die Stimme der Jugend nicht überhört werden darf, dass sie im Gegenteil sogar zum Sprechen angeregt werden muss. Dass man vermeintlicher Politikverdrossenheit begegnet, indem man aktiv wird, informiert, sich engagiert - und vor allem auch interessiert. Vielerorts hört man die älteren Menschen schimpfen über das mangelnde Interesse der Jugend am politischen Geschehen. Dieses ist sehr komplex und auch für viele langjährige Wähler ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Stimme der Jugend zählt
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 28.02.2017
Wörter: 268
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING