Saubere Sache: Kanalfirma setzt auf digitalisierte Technik

Leipziger Volkszeitung vom 28.02.2017 / Lokales

Die Kanal-Türpe Döben GmbH & Co. KG setzt eigenen Angaben zufolge im Jahr 4,6 bis 5 Millionen Euro mit über 50 Mitarbeitern deutschlandweit um. Das Familienunternehmen ist unter anderem ein wichtiger Partner der Leipziger Automobilindustrie. Mineralölkonzerne nehmen das breite Spektrum des Unternehmens in Anspruch, wenn es zum Beispiel um die Entsorgung von ölhaltigen Sonderabfällen, Tankreinigungsarbeiten oder die Entsorgung, Prüfung und Sanierung von Abscheideranlagen geht. Seit 1990 ist das Familienunternehmen am Standort in Döben ansässig. In Döbeln wird jetzt am 31. März eine chemisch-physikalische Anlage (CP-Anlage) zur Behandlung und Verwertung von Öl-Wassergemischen eingeweiht. Diese 1,5 Millionen teure Investition betreibt ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Saubere Sache: Kanalfirma setzt auf digitalisierte Technik
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Lokales
Datum: 28.02.2017
Wörter: 536
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING