Geithainer Henkerslinde ist einen Kopf kürzer

Leipziger Volkszeitung vom 22.02.2017 / Region Borna-Geithain

Ihren Kopf verloren hat die sogenannte Henkerslinde, die seit 200, 300 oder gar 400 Jahren am Geithainer Stadtrand steht: Mitarbeiter des Bauhofes kappten vor wenigen Tagen die Äste der Krone, ließen den mächtigen, ausgehöhlten Stamm aber stehen. Dass der bemerkenswerte Baum noch einmal die Kraft haben werde, um auszutreiben, das bezweifelt Bernd Richter, der Vorsitzende des Heimatvereins, nach dieser Beschneidung. "Darauf werden wir wohl vergeblich warten müssen", sagte er bei einem Ortstermin. Der Verlust des Baumes sei zu bedauern; Generationen von Geithainern seien mit der Henkerslinde und der über sie erzählten Geschichte aufgewachsen. Bedauert hätten viele auch die Fällung der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Geithainer Henkerslinde ist einen Kopf kürzer
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Region Borna-Geithain
Datum: 22.02.2017
Wörter: 486
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING