"Dann ist das Schildbergfest in drei Jahren tot"

Leipziger Volkszeitung vom 22.02.2017 / Nordsachsen

Er ist 217 Meter hoch und hat einen Aussichtsturm, an dem alljährlich gefeiert wird. Die Rede ist vom Schildberg bei Schildau und dem Schildbergfest. Jetzt sind dort dunkle Wolken am Horizont aufgezogen und Schildaus Ex-Bürgermeister Martin Böttger fand drastische Worte: "Wir können nicht immer alles in Geld umrechnen. Wenn wir das jetzt so tun, dann ist das Schildbergfest in drei Jahren tot!" Das saß erstmal. Der Grund für seine These: Die Stadt möchte, dass sich die Vereine künftig alleine um den Transport von Biertischgarnituren zu den Festen kümmern. Nach der Debatte entschied sich der Rat auch dazu, diesen Willen zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: "Dann ist das Schildbergfest in drei Jahren tot"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Nordsachsen
Datum: 22.02.2017
Wörter: 342
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING