Datenleck im Jugendamt: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt

Leipziger Volkszeitung vom 18.02.2017 / Landkreis Leipzig

Die Staatsanwaltschaft Leipzig wird im Fall Datenleck im Jugendamt des Landkreises Leipzig ermitteln. Grund: Für die Juristen ist es strafrechtlich relevant, wenn ein Behördenmitarbeiter Kindernamen und Aktenauszüge über den Kurznachrichten-Dienst Whatsapp verbreitet. Das teilte Jana Friedrich, Sprecherin der Staatsanwaltschaft Leipzig, auf LVZ-Anfrage mit. Auslöser war eine Anzeige gegen Unbekannt. Wie berichtet, hatte die Behörde daraufhin in den vergangenen zwei Wochen geprüft, ob es sich um eine Straftat handelt und Ermittlungen gestartet werden. "Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat nach Prüfung des in der Anzeige genannten Sachverhalts zureichende tatsächliche Anhaltspunkte für strafrechtlich relevantes Verhalten als gegeben erachtet", sagte die Sprecherin. Es bestehe der ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Datenleck im Jugendamt: Jetzt ermittelt der Staatsanwalt
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Landkreis Leipzig
Datum: 18.02.2017
Wörter: 393
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING