A-14-Unfall: Urteil ist rechtskräftig

Leipziger Volkszeitung vom 28.01.2017 / Landkreis Leipzig

Das Urteil des Amtsgerichts Grimma im Fall des tschechischen Lkw-Fahrers, der den schweren Verkehrsunfall am 27. Mai 2015 auf der A14 in Höhe der Raststätte Muldental verursacht hat, ist rechtskräftig. Innerhalb der Rechtsmittelfrist sei kein Rechtsmittel des Angeklagten, des Verteidigers oder der Staatsanwaltschaft eingegangen, wurde gestern mitgeteilt. Vor reichlich einer Woche hatte das Amtsgericht Grimma den Lkw-Fahrer wegen fahrlässiger Tötung in Tateinheit mit fahrlässiger Körperverletzung in fünf Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Monaten verurteilt, die für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde. Außerdem muss der Angeklagte 500 Euro Geldauflage an die Staatskasse zahlen und während der Bewährungszeit jeden Wohnsitzwechsel ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: A-14-Unfall: Urteil ist rechtskräftig
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Landkreis Leipzig
Datum: 28.01.2017
Wörter: 282
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING