Im US-Bundesstaat Montana beginnt der Prozess um tödliche Schüsse auf den Austauschschüler Diren D

Leipziger Volkszeitung vom 01.12.2014 / Aus aller Welt

Schießwut oder Notwehr? Soll Angst um seine Familie gehabt haben. Der Verdächtige Markus Kaarma mit Frau und Kind bei einer Anhörung.Foto: rtr Washington. Es war ein Dummejungenstreich mit tödlichen Folgen. Der deutsche Austauschschüler Diren Dede hatte sich in einer Frühlingsnacht nahe dem Städtchen Missoula in einer fremden Garage zu schaffen gemacht und wurde vom Hauseigentümer erschossen. Der Schütze beruft sich auf das sehr weitreichende Notwehrrecht in Montana. Heute beginnt dort der Prozess, der sich im Kern um ein umstrittenes Gesetz dreht: Gleichen die Möglichkeiten der Selbstverteidigung in diesem Cowboyland einer Lizenz zum Töten? Über die Unglücksnacht Ende April gibt es ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Mord, Prozess, USA
Beitrag: Im US-Bundesstaat Montana beginnt der Prozess um tödliche Schüsse auf den Austauschschüler Diren D
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Aus aller Welt
Datum: 01.12.2014
Wörter: 495
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING