Bildstellen kümmerten sich um Lehrmittel Audigaster Schloss geht auf Wasserburg zurück Drei Möglichkeiten, um gemütlich einzukehren

Leipziger Volkszeitung vom 01.12.2014 / Borna-Geithain

Borna. Das Ministerium für Volksbildung des Landes Sachsen veranlasste im Herbst 1924 die Bildung von Bildstellen unter dem Dach der Sächsischen Landesbildstelle. Der Auftrag der Stiftung: "die planmäßige Förderung des Steh- und Laufbildes und der ergänzenden Hilfsmittel in der gesamten Unterrichts- und Volksbildungsarbeit im Sinne der Reichs- und Landesgesetze und -verordnungen". Das Netz an Bildstellen wurde in den folgenden Jahren ausgebaut, und eine Liste vom Frühjahr 1929 zeigt, dass auch in Borna inzwischen eine solche Einrichtung existierte. In der DDR-Zeit bestanden die Stellen unter dem Namen "Kreisstelle für Unterrichtsmittel" weiter und kümmerten sich vor allem um die Beschaffung von ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Bildstellen kümmerten sich um Lehrmittel Audigaster Schloss geht auf Wasserburg zurück Drei Möglichkeiten, um gemütlich einzukehren
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 01.12.2014
Wörter: 313
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING