Über das Leben und Lernen in früheren Zeiten in Großböhla

Leipziger Volkszeitung vom 01.12.2014 / Heimatgeschichte

Der Schulmeister wurde in Naturalien bezahlt Blick auf das alte Schulgebäude in Großböhla. Foto: Marita Gäbler Von Marita Gäbler Böhla. In der neuen Sächsischen Kirchengalerie Ephorie Oschatz, Parochie Großböhla, wird berichtet, dass unter dem Großböhlaer Pfarrer Alberti (1741 bis 1797) die Pfarre, die Kirche und die Schule gebaut worden sind. Über letztere mutmaßt der Großböhlaer Pfarrer Theodor Flade in seiner Schrift vom Juni 1860, dass in der Schule ein Brand gelegt worden sei. Nun aber liegt die Geschichte der Schule nicht den Tagen des Set, eines unnachweislichen Dunkels, sondern hier gibt es noch viele Möglichkeiten, zeitnahe Nachforschungen anzustrengen. Ein ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schule, Kirche und Religion, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Über das Leben und Lernen in früheren Zeiten in Großböhla
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Heimatgeschichte
Datum: 01.12.2014
Wörter: 363
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING