Kommunen setzen nach Verbands-Aus aufs Ehrenamt

Leipziger Volkszeitung vom 07.11.2014 / Delitzsch-Eilenburg

Freiwillige hübschen Stadt und Dörfer auf Von Karin rieck Eilenburg/Doberschütz. Zu besten Zeiten waren beim Zweckverband Beschäftigungsförderung Nordsachsen, dem Eilenburg und die Nachbargemeinde Doberschütz bis 2012 angehörten, bis zu 200 Langzeitarbeitslose in diversen gemeinnützigen Projekten wichtige Helfer. Nach dem Aus sind beide Kommunen eigene Wege in eine ähnliche Richtung gegangen, allerdings mit deutlichen Abstrichen. Annett Krause, Leiterin des Bürgerservice im Eilenburger Rathaus, nennt sieben Bundesfreiwillige, die zurzeit in der Kita "Bärchen", im Belian-Hort, im Museum, im Jugendhaus VI sowie bei der Stadt- und Friedhofsreinigung zur Hand gehen. Sechs Ehrenamtler, die sich mit einer Aufwandsentschädigung etwas zuverdienen, beteiligen sich ebenfalls an Säuberungsarbeiten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Soziale Hilfsorganisation, Haushalt-Gemeinde, Kommunalwesen, Stadt
Beitrag: Kommunen setzen nach Verbands-Aus aufs Ehrenamt
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 07.11.2014
Wörter: 288
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING