Gestriges Urteil um Millionen-Forderungen lässt Messestadt aufatmen / UBS will Urteil anfechten

Leipziger Volkszeitung vom 05.11.2014 / Politik

Wasserwerke-Prozess in London: Leipzig siegt auf ganzer Linie Von Jens Rometsch Leipzig. Die Messestadt kann aufatmen. Gestern um 10.45 Uhr verkündete der königliche Gerichtshof in London seine Entscheidung im Millionen-Streit zwischen den Kommunalen Wasserwerken Leipzig (KWL) und der internationalen Großbank UBS. Das 238 Seiten umfassende Urteil ist ein juristischer Hammer, weil es selbst kühnste Hoffnungen auf Leipziger Seite übertraf. Nicht nur, dass die von Ex-KWL-Chef Klaus Heininger vor acht Jahren eigenmächtig abgeschlossenen Finanzwetten allesamt für ungültig erklärt wurden. Der Richter Stephen Martin Males warf der UBS-Bank überdies schwerwiegende Pflichtverletzungen vor. So habe sie die beiden anderen beteiligten -Banken falsch informiert ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bank, UBS AG, Zürich/Basel, Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH, Banken & Kreditinstitute
Beitrag: Gestriges Urteil um Millionen-Forderungen lässt Messestadt aufatmen / UBS will Urteil anfechten
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 05.11.2014
Wörter: 454
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING