Freistaat verhängt die meisten Sanktionen im Osten

Leipziger Volkszeitung vom 23.10.2014 / Politik

Sachsen ahndet Missbrauch bei Hartz IV am härtesten Von Andreas Dunte Leipzig. Nirgendwo im Osten Deutschlands wird Hartz-IV-Missbrauch härter geahndet als in Sachsen. Die Jobcenter des Freistaats haben im ersten Halbjahr 2014 insgesamt 36865 Sanktionen gegen Empfänger von Arbeitslosengeld II verhängt. Mit einer Sanktionsquote von 3,5 Prozent aller Leistungsberechtigten liegt der Freistaat auf Platz drei bundesweit - nur in Berlin und Hamburg wird Empfängern die Leistung häufiger gekürzt. Bremen, Saarland und Sachsen-Anhalt bestrafen hingegen am wenigsten. Thüringen liegt mit drei Prozent im Bundesschnitt. Deutschlandweit stieg die Zahl der Sanktionen im ersten Halbjahr gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12000 auf 498000 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Arbeitslosigkeit individuell, Arbeitslosenversicherung, Sozialhilfe, Sachsen
Beitrag: Freistaat verhängt die meisten Sanktionen im Osten
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 23.10.2014
Wörter: 438
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING