Anwohner fürchten Belästigungen und kündigen Protest an

Leipziger Volkszeitung vom 11.10.2014 / Borna-Geithain

Südost-Fleisch will Altenburger Schlachthof erweitern Der Altenburger Schlachthof im Gewerbegebiet Weißer Berg. Unweit davon befinden sich zahlreiche Wohnhäuser. Fotos (2): Mario Jahn Die angestrebte Kapazitätserweiterung sieht die Schlachtung von 18 000 Schweinen pro Woche vor. So viele Tiere werden allerdings jetzt schon verarbeitet. Von Jens Rosenkranz Altenburg. 440 Tonnen lebende Rinder und Schweine können derzeit offiziell im Schlachthof Altenburg täglich verarbeitet werden. Fortan sollen es 660 Tonnen sein. Das entspricht etwa 18 000 Schweinen und 2000 Rindern pro Woche. Dazu hat das Unternehmen im Altenburger Gewerbegebiet Weißer Berg eine Änderung der Betriebserlaubnis beantragt. Dabei ist ebenso eine Erweiterung der Arbeitszeiten ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Agrarwirtschaft und Ernährung, Umweltbelastung, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Anwohner fürchten Belästigungen und kündigen Protest an
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 11.10.2014
Wörter: 533
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING