Meißener Team folgt jährlich dem Ruf eines wildromantischen Elbe-Abenteuers

Leipziger Volkszeitung vom 12.09.2014 / Delitzsch-Eilenburg

Mit dem Floß von Bad Schandau bis Belgern unterwegs Mit dem Floß passieren die Meißener auch das Blaue Wunde bei Dresden. Endstation ist Belgern. Foto: privat Von Christian Wendt Belgern. 15 Meter lang und 7,50 Meter breit war ein Floss unlängst der Hingucker im Belgeraner Hafen (bei Torgau): Von Meißen kommend hatte eine Flößermannschaft Belgern als Endpunkt ihres diesjährigen Elbe-Abenteuers auserwählt. "Eine Superwahl", resümierte Uwe Meinel. Auch wenn die 28-köpfige Besatzung nach der Fahrt mit der Demontage ihres Gefährts alle Hände voll zu tun und deswegen keinen Blick für die Reize der ehemaligen Rolandstadt hatte, werde Belgern auf kommenden Touren wohl ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schifffahrt, Sport, Binnenschifffahrt, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Meißener Team folgt jährlich dem Ruf eines wildromantischen Elbe-Abenteuers
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 12.09.2014
Wörter: 423
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING