Abgeordnete legen Bericht vor / Vorsitzende wirft Ermittlern erschreckende Fehlleistungen vor

Leipziger Volkszeitung vom 22.08.2014 / Sachsen und Mitteldeutschland

Thüringer Ausschuss: NSU-Morde hätten verhindert werden können Die Ausschussvorsitzende Dorothea Marx (l., SPD) übergab gestern der Thüringer Landtagspräsidentin Birgit Diezel (CDU) den Abschlussbericht. Foto: dpa von Simone Rothe und Andrea HENTSCHEL Erfurt. Von unglücklichen Umständen oder Pannen will der NSU-Ausschuss des Thüringer Landtags nichts wissen: Für ihn haben die Ermittler bei der Verfolgung der Terrorzelle NSU "umfassend versagt". Die Mordserie der rechten Terrorzelle NSU hätte nach Einschätzung des Untersuchungsausschusses verhindert werden können, wenn die Ermittlungsbehörden nicht so gravierende Fehler begangen hätten. Es habe Ende der 1990er-Jahre "Fehlleistungen in erschreckendem Ausmaß" bei der Fahndung nach den drei Hauptverdächtigen des Nationalsozialistischen Untergrunds ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Extremismus, Nachrichtendienst, Verfassungsschutz, Ausschuss
Beitrag: Abgeordnete legen Bericht vor / Vorsitzende wirft Ermittlern erschreckende Fehlleistungen vor
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Sachsen und Mitteldeutschland
Datum: 22.08.2014
Wörter: 577
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING