Die Lehren aus der Ebola-Epidemie

Leipziger Volkszeitung vom 11.08.2014 / Politik

Leitartikel Von Susanne Iden In 14 Ländern wütet die Epidemie. Die Bakterien richten Zerstörungen an Hirnhaut und Rückenmark an. An die 50000 Menschen erkranken. Mehr als 5000 sterben, meist innerhalb von 24 bis 48 Stunden nach der Infektion, alle in Subsahara-Afrika. Die Epidemie liegt fünf Jahre zurück. Kann sich jemand daran erinnern? Verglichen mit dem Meningitis-Ausbruch von 2009 nehmen sich die nackten Zahlen der Ebola-Krise, die die Welt in diesen Tagen erschüttert, noch überschaubar aus: Seit März sind vier Länder betroffen, rund 2000 Infizierte, knapp 1000 Tote gibt es. Aber vor lauter "Mördervirus", "Killerseuche", "internationalem Gesundheitsnotstand" und angeblichem "Wunderserum" könnte man ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Krankheit, Afrika, Welt (Internationales)
Beitrag: Die Lehren aus der Ebola-Epidemie
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 11.08.2014
Wörter: 410
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING