Wie Laußigs Bürgermeister versucht, die Flüchtlingsfamilien in die Dorfgemeinschaft zu integrieren

Leipziger Volkszeitung vom 04.06.2014 / Delitzsch-Eilenburg

"Children are happy" Lothar Schneider (links) im Gespräch mit den Flüchtlingen. Foto: Nico Fliegner Von Nico Fliegner Laußig. Die Gemeinde Laußig hat Neuland betreten. Buntes Neuland. Vielfältiges Neuland. Im März kamen die ersten Asylbewerber und bezogen Wohnungen im Dorf. Mittlerweile leben 41 Frauen, Männer und Kinder aus Krisenländern wie Georgien, Libyen, Syrien, Mazedonien und Pakistan in dem Ort. Meistens bleiben sie unter sich. Doch Bürgermeister Lothar Schneider (parteilos) ist es wichtig, dass sie Kontakt mit den Einheimischen bekommen, dass sie sich in die Dorfgemeinschaft einbringen, ein Teil von ihr werden. Schneider lädt deshalb die Flüchtlinge regelmäßig ein. Auf den Treffen in ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Sprache, Asyl, Bevölkerung, Familie und Partnerschaft
Beitrag: Wie Laußigs Bürgermeister versucht, die Flüchtlingsfamilien in die Dorfgemeinschaft zu integrieren
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 04.06.2014
Wörter: 538
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING