Schönwölkau votiert für den Austritt von Spröda und Poßdorf / Löbnitzer vertagen den Beschluss

Leipziger Volkszeitung vom 14.05.2014 / Delitzsch-Eilenburg

AZVUL kann Delitzsch noch nicht gehen lassen Von Christine Jacob und Ditmar Wohlgemuth Wölkau/Löbnitz/Delitzsch. Noch nicht geklärt: Ob und wann Delitzsch mit den Ortsteilen Spröda und Poßdorf aus dem Abwasserzweckverband Unteres Leinetal (AZVUL) kann, bleibt ungewiss. Während die Schönwölkauer die Delitzscher ziehen lassen, besteht in Löbnitz noch Gesprächsbedarf. 2007 starteten die Verhandlungen des AZVUL-Verbandsvorsitzenden und Schönwölkauer Bürgermeisters Volker Tiefensee (CDU), ob eine Eingliederung in einen größeren Verband möglich ist. Erfolg? Null. Niemand wolle die humpelnde Braut haben, sagte er - es wurde ein geflügeltes Wort. Und bei der humpelnden Braut bleiben? Das will Delitzsch seit Jahren nicht mehr. Die Zielsetzungen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Schönwölkau votiert für den Austritt von Spröda und Poßdorf / Löbnitzer vertagen den Beschluss
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 14.05.2014
Wörter: 593
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING