Präsident Jonathan: Kein Austausch gegen inhaftierte Boko-Haram-Mitglieder

Leipziger Volkszeitung vom 14.05.2014 / Politik

200 Mädchen verschleppt - Nigeria lehnt Verhandlungen mit Entführern ab In der Hand fanatischer Islamisten: Von Boko Haram entführte Mädchen in einer Aufnahme aus dem Bekennervideo der Terroristen. Foto: AFP Von carola frentzen Abuja. Die nigerianische Regierung hat Verhandlungen mit der islamistischen Terrorgruppe Boko Haram über die Freilassung von über 200 entführten Schülerinnen kategorisch abgelehnt. Nach einem Treffen mit seinen Sicherheitschefs schloss Präsident Goodluck Jonathan einen Austausch inhaftierter Mitglieder der Gruppe für die verschleppten Jugendlichen aus. Die Suche nach den Geiseln wurde derweil intensiviert: Die USA sind mit bemannten Flugzeugen im Einsatz. Boko-Haram-Chef Abubakar Shekau hatte am Montag in einem neuen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität-politische, Jonathan, Goodluck, USA, Nigeria
Beitrag: Präsident Jonathan: Kein Austausch gegen inhaftierte Boko-Haram-Mitglieder
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 14.05.2014
Wörter: 433
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING