Polizei: Keine Gefahr für Ex-Kanzler / Unbekannter verschickt verdächtige Briefe an mehrere Politiker und das russische Generalkonsulat in Leipzig

Leipziger Volkszeitung vom 14.05.2014 / Politik

Bombendrohung unterbricht Schröders Geburtstagsfeier Bedrohte Feier: Gerhard Schröder. Foto: dpa Von Katja Rathsfeld kronberg. Als Alt-Kanzler Gerhard Schröder am Montag mit dem ICE aus Hannover am Frankfurter Südbahnhof ankam, konnte er sich auf einen schönen Abend freuen - eigentlich. Auf Einladung der Bankengruppe Rothschild sollte der 70. Geburtstag des SPD-Politikers im edlen Schlosshotel Kronberg nachgefeiert werden. In einer schwarzen Limousine ließ sich Schröder in das rund 30 Kilometer entfernte Fünf-Sterne-Haus fahren. Nach und nach fuhren auch Vertreter aus der deutschen Wirtschaft wie Hauptstadt-Flughafenchef Hartmut Mehdorn und der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Bank, Jürgen Fitschen, vor. Zuletzt stieß der russische Botschafter in Deutschland, Wladimir ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität, Schröder, Gerhard (Politiker (SPD)), Russland, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Polizei: Keine Gefahr für Ex-Kanzler / Unbekannter verschickt verdächtige Briefe an mehrere Politiker und das russische Generalkonsulat in Leipzig
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 14.05.2014
Wörter: 345
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING