Nordsachsens SPD spricht von einem "unfairen Schritt"

Leipziger Volkszeitung vom 14.05.2014 / Delitzsch-Eilenburg

Weitere Kritik an Münsters Kandidatur Von Nico Fliegner Bad Düben. Erst monierten CDU, SPD, FDP und der Bürgerkreis in Bad Düben die Kandidatur von Bürgermeisterin Astrid Münster (FWG) für die Stadtratswahl am 25. Mai (wir berichteten), jetzt legt Nordsachsens SPD nach: Die Genossen sprechen von einem "Trick" der Stadtchefin, der "bei den politischen Mitbewerbern für Missstimmung" sorge, heißt es in einer Pressemitteilung des SPD-Vorstandes. "Was könnten wir als SPD für Gewinne erzielen, wenn unsere Oberbürgermeister in Torgau und Eilenburg oder unser Bürgermister in Taucha als Stadtratskandidat antreten würde! Nein, sie stehen nur auf unserer Kreistagsliste wie die Bürgermeister der CDU und ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Wahlkampf, Kommunalwahl, Politiker, Kommunalwesen
Beitrag: Nordsachsens SPD spricht von einem "unfairen Schritt"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 14.05.2014
Wörter: 320
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING