Ansichten zur Knaakwurst

Leipziger Volkszeitung vom 14.05.2014 / Kultur

Ausgepresst Von Ronald Meyer-Arlt Wurst also, Conchita Wurst. Der Künstlername, den sich Tom Neuwirth gegeben hat, klingt komisch. Komik entsteht, wenn eine Erwartung enttäuscht wird. Conchita, das ist Südamerika, Schönheit und Verheißung. Dann folgt der Absturz: Wurst. Thomas Mann, ein großer Namenserfinder, hat in seiner 1903 erschienenen Erzählung "Tonio Kröger" einen Ballettmeister und Anstandslehrer namens François Knaak erschaffen. Eine gute Vorlage für Conchita, bei der es sich also um eine Knaakwurst handelt. Der als Schriftsteller am Ende eher unbekannt gebliebene Livius Pundsack begann einmal eine Lesung mit den Worten "Ich bin mir der krassen Antithetik meines Namens durchaus bewusst." ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Lebensmittel, Literatur, Fleisch, zubereitet, Österreich
Beitrag: Ansichten zur Knaakwurst
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 14.05.2014
Wörter: 285
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING