Interessenskonflikte um den Delitzscher Stadtpark "gab es zu allen Zeiten"

Leipziger Volkszeitung vom 12.05.2014 / Delitzsch-Eilenburg

Pasquille unter Schulze-Delitzschs Tor gesteckt Der "Heiligbrunnen" im alten Teil des Delitzscher Stadtparkes - Erinnerung an eine "wendische Opferstätte"- in seiner ursprünglichen architektonischen Gestalt aus dem Jahr 1851. Foto: Fundus Museum Barockschloss Delitzsch Christel Moltrecht als Wilhelmine Heese in einer szenischen Darstellung beim Sächsischen Museumstag 2013. Foto: edk Von Hans-Jürgen Moltrecht Delitzsch. Zum 100. Geburtstag von Hermann Schulze-Delitzsch im Jahre 1908 befragte Oskar Reime als Chronist der Stadt Delitzsch die einstige Hausangestellte der Schulze-Familie, die in Paupitzsch geborene Wilhelmine Heese, in der Ritterstraße über ihre "Herrschaft". Sie berichtete über Interessenkonflikte unter der Delitzscher Einwohnerschaft folgendes: "Der Vater vom Herrn kam ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kunst, Schulze-Delitzsch, Hermann, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Interessenskonflikte um den Delitzscher Stadtpark "gab es zu allen Zeiten"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 12.05.2014
Wörter: 403
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING